Keine Notstromversorgung?

Dieser Beitrag bezieht sich auf das folgende Produkt: Homematic Zentrale CCU2 für Smart Home / Hausautomation inkl. 12 Monate CloudMatic connect

Bestell-Nr. 68-10 35 84

Zum Produkt
zur Übersicht15 Beiträge Thema abonnieren Neue Antwort
Anzeigen  Sortieren 

Keine Notstromversorgung?

von renehoffmann74 » 07.04.2013, 22:58 

Die CCU 1 verwende ich auch zur Alarmierung. Auch gibt es in meiner Gegend öfters Stromausfall, weil in der Nähe gebaut wird. In der aktuellen Produktbeschreibung fehlt unter "Technische Daten" die Zeile Notstromversorgung oder ist das auch gestrichen worden?
renehoffmann74
Beiträge: 11
Registriert
12.10.2013

AW: Keine Notstromversorgung?

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 08.04.2013, 16:57 geändert am 02.03.2015 19:49

Hallo renehoffmann74,

eine Notstromversorgung ist in der Homematic CCU2 nicht vorgesehen worden.

Hintergrund ist u.a. das bei einem Stromausfall keine Alarmierung erfolgen kann, da die Telefonanlage (oder GSM-Modul) ja ebenfalls vom Stromausfall betroffen ist. Hier wäre es sinnvoll eine Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) zu verwenden, die sowohl die Homematic CCU2 und auch die "Zubehörgeräte" wie Telefonanlage etc. versorgt.

Hierzu würde sich z.B. dieser Artikel anbieten.

ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12280
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung

AW: AW: Keine Notstromversorgung?

von Allibaba » 26.06.2013, 09:02 

Die Notstromversorgung der CCU-1 ist optimal: "Vorgeladene" NiMH-Akksus rein und ich kann auch mal die Stromversorgung umstecken.

Die "Begründung" für das Weglassen dieses Features ist eindeutig nur vorgeschoben und im Zusammenhang mit einer anderen Eigenschaft der CCU-2 gerade für Alarmanwendungen tödlich: Die CCU-2 erzwingt jetzt, dass sie weniger als 1% der Zeit sendet.

Für diese 1%-Begrenzung kann ELV nichts. Aber was passiert jetzt, wenn die Stromversorgung der CCU-2 mal kurz unterbrochen wird? Vermutlich das Gleiche wie bei der CCU-1: Sie nimmt Kontakt auf zu allen mit ihr verbundenen Komponenten. Viele dieser Komponenten schalten aber ihren Empfänger zur Stromersparnis den größten Teil der Zeit ab und sind deshalb nur nach diversen Versuchen erreichbar. Ich habe einen Empfänger für 868 MHz und habe schon verfolgt, welch eifriger Funkverkehr nach dem Einschalten einer voll installierten CCU-1 losgeht.

Nach 36 s Sendebetrieb wird die CCU-2 jetzt für eine Stunde stumm. In größeren Installationen (bei mir laufen 80 Funkkomponenten) kann es deshalb passieren, dass bestimmte Teile der Installation über eine Stunde nicht funktionieren. Zumindest kennt die CCU-2 über längere Zeit den Zustand ihrer Peripherie nicht vollständig. Gerade bei Alarmanlagen ist das SUPERTOLL!

Das ist wieder mal ein Indiz für etwas, was bei ELV anscheinend zum System gehört: Kaum etwas ist wirklich ausgereift. Siehe dazu z.B. meine diversen Beiträge hier. Meine Umbauanleitungen, um die Hochfrequenzeigenschaften diverser Homematic-Komponenten auf ein erträgliches Niveau zu heben, erfreuen sich im Netz großer Beliebtheit.

Oder findet irgendjemand die Homematic-Dokumentation auch nur annähernd ausreichend? Das Energiemonitorsystem EM 1000 ist auch so ein Produkt, bei dem es vorne und hinten klemmt.

Ergebnis: Als verspielter Ingenieur komme ich mit den ELV-Eigenprodukten irgendwann schon klar. Aber ich weigere mich strikt, die in meinem Freundes- und Bekanntenkreis auch nur zu erwähnen: So sicher wie das Amen in der Kirche läutete bei mir sonst ständig das Telefon und ich musste für meine Empfehlungen gerade stehen und für lau Support leisten.
Allibaba
Beiträge: 47
Registriert
27.10.2011
Dieser Beitrag wurde von 2 Foren-Nutzern als besonders hilfreich ausgezeichnet.

AW: AW: AW: Keine Notstromversorgung?

von ssakcik » 26.06.2013, 11:18 geändert am 26.06.2013 11:20

Hi Allibaba,

du weisst schon, dass ELV nicht der Hersteller sondern nur ein Vertriebsweg ist, oder?! tongue

Prinzipiell hast du jedoch recht, es wäre schön gewesen, wenn der Hersteller eQ-3 eine Notstromversorgung in die CCU2 implementiert hätte. Nun muss eine USV her, die aber zumindest auch die Telefonanlage mit Notstrom versorgen kann. smile
ssakcik
Beiträge: 430
Registriert
03.11.2012
HomeMatic CCU2 + 2 CFG-LAN-Adapter mit 96 Geräten und 278 Kanälen // FeWo mit ELV MAX Cube und 11 Geräten

AW: AW: AW: AW: Keine Notstromversorgung?

von Allibaba » 26.06.2013, 16:49 

> du weisst schon, dass ELV nicht der Hersteller
> sondern nur ein Vertriebsweg ist, oder?!

Umgekehrt wird ein Schuh daraus: eQ3 ist eine Tochtergesellschaft von ELV in China.

> Prinzipiell hast du jedoch recht, es wäre schön
> gewesen, wenn der Hersteller eQ-3 eine
> Notstromversorgung in die CCU2 implementiert hätte.
> Nun muss eine USV her, die aber zumindest auch die
> Telefonanlage mit Notstrom versorgen kann.

Das mit der USV ist nicht ganz so einfach, wenn man mehr als eine 4-Zimmer-Wohnung hat - jedenfalls mit bestimmten Homematic-Komponenten im Originalzustand:

Im Originalzustand ist die CCU1 stocktaub, weil ihr Linux-Rechner in die Antenne reinspuckt. Kompontenten wie HM-Sec-Sc oder HM-Sec-RHS sind hochfrequenztechnisch total vermurkst, so dass sie taub und leise sind. Das zwingt dazu, dass man die CCU1 irgendwo zentral ins Haus stellen oder mit zwei LAN-Adaptern betreiben muss. Der optimale Standort ist natürlich nicht da, wo der Telefonanschluss aus der Wand kommt.

Meine Lösung: Ich betreibe in meiner "Kommunikationszentrale" mit einer kleinen USV der 150-EUR-Klasse. Daran hängen neben ADSL-Modem, ISDN-Nebenstellenanlage und (zeitweise) dem Backup-Server auch ein PoE-Switch - ELV bietet da beispielsweise den EDIMAX ES-1008PH an. Mit einem PoE-Adapter (fand ich bei ELV nicht) kann man dann die CCU2 aus dem Netzwerkkabel heraus mit Strom versorgen.

Ach ja: Ich bin in meinem Haus mittlerweile bei der 3. 100m-Rolle Netzwerkkabel...
Allibaba
Beiträge: 47
Registriert
27.10.2011
Dieser Beitrag wurde von 2 Foren-Nutzern als besonders hilfreich ausgezeichnet.

AW: AW: AW: AW: AW: Keine Notstromversorgung?

von Tanthalas » 27.06.2013, 07:26 

Hallo Allibaba,

bezüglich POE-Adapter meinst du sowas "Power over Ethernet Splitter PoE-S, Komplettbausatz".

Für die Einspeisung war auch ein Bausatz im Journal Power over Ethernet Einspeisung PoE-I, Komplettbausatz

Bezüglich der Unternehmensstruktur von eQ3 und ELV ist es aber nicht so einfach siehe hierzu ELV Elektronik auf Wikipedia, beide gehören zur selben "Unternehmensgruppe" also quasi Schwesterunternehmen.

Viele Grüße

Tanthalas
Tanthalas
Beiträge: 22
Registriert
12.12.2012

AW: AW: AW: AW: AW: AW: Keine Notstromversorgung?

von Allibaba » 27.06.2013, 08:24 

> bezüglich POE-Adapter meinst du sowas "Power over
> Ethernet Splitter PoE-S, Komplettbausatz".

Ja

> Bezüglich der Unternehmensstruktur von eQ3 und ELV ist
> es aber nicht so einfach siehe hierzu ELV Elektronik
> auf Wikipedia

Letztlich wie behauptet: Die gehören zusammen, ELV ist hier also mehr als ein reiner Händler.

Ich bleibe bei meinem Appell an die Geschäftsführung von ELV: Ihr bleibt auf halbem Weg stehen, weil euere Produkte regelmäßig nicht ausreifen können. Es klemmt immer wieder an diversen Ecken.

Nach meiner Industrieerfahrung "riecht" das heftig danach, dass den Entwicklern die Produkte aus den Händen gerissen werden, sobald sie auch nur entfernt "fertig aussehen". Das ist für den Nutzer regelmäßig ausgesprochen frustrierend, weil er wichtige Informationen nur durch langes Experiemntieren und Nachdenken heraus bekommt. Oder die Produkte funktionieren nur unter "Schönwetter-Bedingungen".

Die logische Konsequenz ist, dass sicher nicht nur ich ELV-Eigenprodukte nicht weiter empfehle: Ich müsste dann im Freundes- und Bekanntenkreis all diese Mängel ausbaden und ausbügeln.
Allibaba
Beiträge: 47
Registriert
27.10.2011
Dieser Beitrag wurde von 7 Foren-Nutzern als besonders hilfreich ausgezeichnet.

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Keine Notstromversorgung?

von ocrho » 21.10.2013, 22:37 

Also die Antwort von ELV auf meine Frage ist etwas zu kurz gegriffen, weil es gibt auch die "Homematic Funk-Sirenenansteuerung BidCos" (HM-Sec-SFA-SM) bei welcher ein Blei-Akku eingebaut ist zur Versorgung der Sirensteuerung bei Stromausfall. Nur die CCU2 hat keine Notstromversorgung mehr. Den Vorschlag eine USV dafür zu verwenden ist suboptimal, weil wieder ein Gerät mehr, dass sich nicht per Homematic Protokoll seine "Wehwehchen" zurückmelden kann und dann regelmäßig besucht werden muss ob da nicht wieder irgendein Statuslämpchen nicht so leuchtet wie es sein soll. Mal ganz abgesehen davon, dass die Lebensdauer eines Blei-Akkus auch oft auf 2-5 Jahre begrenzt ist.

So jetzt die zweite Chance für ELV: Statt einer klobigen 255 Volt Notstromversorgung mit ich einen ganzen Computer betrieben könnte - wie sieht Ihr Vorschlag aus für eine kompakte Notstromversorgung die nur den kleinen Strom liefert der aus den mitgelieferten CCU2-Netzteil kommt? Also gibt es ein Gerät, dass ich zwischen CCU2 und mitgelieferten Netzteil dazwischengeschaltet werden kann? Ein Verweis auf eine Bastelanleitung ist auch in Ordnung. Ich stelle hier diese Frage an ELV, weil manchmal gibt es von Ihnen in diesen Forum ausgesprochen gute Antworten - vielleicht habe ich Glück auf einen Zufallstreffer und Sie kennen darauf eine Antwort darauf.
ocrho
Beiträge: 11
Registriert
12.10.2013

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Keine Notstromversorgung?

von ocrho » 22.10.2013, 22:12 

Hallo Herr Michael Sandhorst, vielen Dank für Ihre Antwort.
ocrho
Beiträge: 11
Registriert
12.10.2013

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Keine Notstromversorgung?

von t.nauroth » 19.08.2014, 18:42 

Ich möchte den Thread nochmal aufleben lassen, da ich mich gerade mit dem Umstieg von CCU1 auf CCU2 befasse. Dafür muss natürlich eine USV her. Gibt es zwischenzeitlich Empfehlungen ohne allzu große Bastelei? Wichtig wäre mir eine Statusmeldung der USV an die CCU2.
t.nauroth
Beiträge: 7
Registriert
10.02.2014

AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: AW: Keine Notstromversorgung?

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 20.08.2014, 08:01 geändert am 20.08.2014 08:02

Hallo t.nauroth,

eine USV mit Meldekontakt können wir aktuell leider nicht anbieten. Sie können jedoch eine handelsübliche USV verwenden. Den "Stromausfallmelder" können Sie über ein einfaches 230V Relais und Homematic Funk-Schließerkontakt-Interface realisieren. Das Relais müsste dann natürlich am Stromnetz vor der USV angeschlossen werden.

ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12280
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung

Notstromversorgung - schlechte Empfehlungen und nachträgliche Editierungen

von Penumbra » 09.03.2015, 07:09 

Guten Morgen,

ich habe mir eine Trust 600 VA (http://www.elv.de/suchergebnis-journal.html/rdtab/1/search/trust+600+va) auf Empfhelung von Herrn Michael Sandhorst (Technik) von dieser Seite gekauft, mit dem Ziel meine Fritzbox und die CCU2 abzusichern. Der neue Trust 600 VA hielt vollständig geladen die Last 10 Sekunden.

Leider musste ich jetzt feststellen, dass ELV die Empfehlung dahingehend geändert hat, dass nicht mehr der in Rede stehende Trust 600 VA empfohlen wird sondern ein Energenie USV-Anlage mit AVR, 650 VA (http://www.elv.de/energenie-usv-anlage-mit-avr-650-va.html).

Unschön ist es auch, dass ELV es bisher nicht geschaft hat, auf meine Mängelrüge vom 20.02.2015 zu reagieren, mit Ausnahme, der oben erwähnten Empfehlungsänderung.

Mein Vertrauen in ELV ist ersteinmal erschüttert, augenscheinlich muss hier mit Screenshots und anderen beweissichernden Maßnahmen eingekauft werden. Den Kaufvertrag werde ich auf jeden Fall anfechten.

Daher meine Empfehlung, Finger weg!
Penumbra

AW: Notstromversorgung - schlechte Empfehlungen und nachträgliche Editierungen

von ELV - Technische Kundenbetreuung » 19.03.2015, 14:17 

Hallo Penumbra,

Ihre Anfrage befindet sich noch in Bearbeitung. Wir klären den geschilderten Sachverhalt aktuell mit Fa. Trust.

Um weitere Ungereimtheiten auszuschließen, haben wir die Verlinkung der USV auf ein anderes Modell geändert, welches erfolgreich getestet wurde.

Sobald eine finale Klärung mit Fa. Trust erfolgt ist, werden Sie natürlich eine schriftliche Antwort von uns erhalten.

ELV - Technische Kundenbetreuung
Beiträge: 12280
Registriert
01.07.2011
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung

AW: AW: Notstromversorgung - schlechte Empfehlungen und nachträgliche Editierungen

von Penumbra » 20.04.2015, 14:32 

Hallo ELV,

leider habe ich seit dem 19.03.2015 nichts mehr von Ihnen gehört. Nicht einmal zu einer schriftlichen Antwort auf meine Mängelrüge konnten sich die Mitarbeiter der ELV herablassen.

Das lässt tief blicken. Im übrigen stehen Sie in der rechtlichen Verantwortung und nicht die Firma Trust!

Mit freundlichen Grüßen
Penumbra
Anzeigen  Sortieren 
zur Übersicht15 Beiträge Neue Antwort